Plätzchen backen

Da ich es diesen Monat noch nicht geschafft habe, Weihnachtsplätzchen zu backen, traf ich mich heute mit Elena und wir nahmen dieses in Angriff. Erst einmal kneteten wir den Teig, stellten ihn für eine Weile in den Kühlschrank und dann fingen wir an ihn auszurollen und mit weihnachtlichen Ausstechförmchen Plätzchen auszustechen. Nachdem sie fertig gebacken und abgekühlt waren, fingen wir an, sie mit Glasur zu bestreichen und mit Zuckerschrift zu verzieren. Unser Endprodukt konnte sich sehen lassen. Dann wurden die Plätzchen natürlich gerecht aufgeteilt und für mich ging es dann zur Highschool um Gunnar abzuholen. Meinen freien Nachmittag konnte ich prima dafür nutzen um mich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Eigentlich wurde mir die schwere Entscheidung, was ich wem schenke abgenommen, da Angie zu mir meinte, dass ich meiner Gastfamilie nichts schenken brauche. Sie begründete es damit, dass es das größte Geschenk wäre, wenn ich mein Geld für meine Reisen ausgeben würde. Ich verstehe das schon, aber ich wollte da auch nicht als Raben-Aupair dastehen. Also sprach ich nochmal mit Angie darüber. Sie meinte dann nur, dass ich machen soll was ich will. Ich überlegte mir dann, nur etwas für die Jungs zu besorgen, aber nichts für Angie und Bruce. Nachdem ich mit dem Geschenkekaufen fertig war, traf ich mich mit Maria, ihrer Gastfamilie und ihrer Mama, die zur Zeit zu Besuch hier war. Wir gingen zusammen lecker essen. Nach 16 Monaten hatte ich mal wieder Gyros und es war so unglaublich lecker.

Plätzchen könnten wir auch mal zusammen backen:) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0