Merry Christmas

Fröhliche Weihnachten. Und da ist das Jahr auch schon wieder fast rum. Gestern Abend gab es erst einmal ein ausgiebiges Festtagsmenü. Mit Schinken, Kartoffelauflauf, Brokkoli und Cornbreadmuffins. Es war echt super lecker. Danach machten wir uns fertig und fuhren in die Kirche. Und es war wie immer echt schön. Der beste Teil ist der, wenn wir Stille Nacht singen, das Licht gedämmt wird und jeder eine Kerze anzündet. Nachdem Gottesdienst fuhren wir nach Hause, Soren stellte die Milch und einen Teller mit Plätzchen bereit und verschwand ab ins Bett. Anne und ich saßen dann noch mit meinen Gasteltern und Gunnar am Tisch und unterhielten uns. Nach und nach verschwanden immer mehr in ihren Betten, sodass Gunnar und ich nur noch da saßen und quatschten. Es war echt nett. Irgendwann meinte er, er würde gerne noch ein bisschen X-Box spielen und fragte mich, ob das okay sei. Er ging dann ins Basement und ich entschied mich dann dazu, ihm noch ein bisschen Gesellschaft zu leisten, bevor ich dann auch ins Bett verschwand. Heute morgen wurden wir um halb neun wach und gingen hoch ins Wohnzimmer, wo die Schlacht schon lange stattgefunden hatte. Auch Anne und ich bekamen dann noch Geschenke. Ich bekam einen Pullover, einen Schal und einen Regenschirm in Amerika-Muster. Und Gunnar hat in der Schule etwas getöpfert, was er mir dann geschenkt hat. Richtig süß. Er meinte ich könnte es als Becher benutzen oder als was immer ich will. Auf jedenfall echt niedlich. Nach der Bescherung haben wir alle noch schön zusammen gefrühstückt. Im Moment packen wir unsere Koffer, weil es morgen für uns nach New York, Boston und Philadelphia.

Ich würde dich ja gerne noch einmal mit einem Spiel beschäftigen, aber ich bin gerade so unkreativ und mein Hirn wurde heute in New Orleans ordentlich gekocht:D 

Und den Rest weißt du ja schon, was ich dir noch alles so mitteilen könnte: schön, dass es dich gibt :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0